Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen


Die "Eins" als Nichtmusiker zu finden, ist beim Tanzen nicht nur für Anfänger eine echte Herausforderung! Viele Nichtmusiker hören bei Salsamusik nicht die einzelnen Rhythmusinstrumente, geschweige denn die "Eins". Logisch, denn beim Salsa spielt kein einziges Instrument  alle Schläge des Takts, so wie man das aus Pop und Rockmusik kennt! Einen festen und durchgängigen Beat, wie im Pop oder Merengue gibt es auch nicht! Der Takt für Tänzer entsteht also vor allem im Kopf!

Doch wie kann man ihn dann bewusst wahrnehmen?


Mein erster Tipp: Mit dem Fuß mitwippen, unbewusst weiß Euer Kopf, wie das richtige Tempo und oft auch, wo der Taktbeginn ist!

Mein zweiter Tipp: Um die Eins zu finden, hört mal auf die besonderen Brüche in der Musik: Gesang setzt ein, ein Percussion- oder Schlagzeugbreak endet, eine Pause endet, ein Solo setzt ein oder eine neue Strophe beginnt. Solche musikalischen "Ereignisse" sind fast immer auf der "Eins". Mit einiger Erfahrung fühlt ihr, so wie jeder Musiker aus, die "Einsen"!

Dritter Tipp: Zählt die Takte doch einfach bei Euren Lieblingsstücken (egal ob Pop, Rock, Schlager oder Klassik!) mal mit! Dort sind die Einsen oft viel besser zu hören (betont oft durch Schlagzeugbecken!). So gewöhnt man sich nicht nur an das Zählen, sondern wird auch insgesamt sicherer! Je länger man Musik nicht mehr unbewusst hört, sondern sich über das rhythmische Gerüst Gedanken macht, desto sicherer wird man!

Damit ihr nun leichter die Eins findet, hier für alle neuen Anfänger, das Takt 1x1 :-)

Einfach mal Pop oder Salsamusik hören und versuchen das Notierte mitzuzählen. Wenn man die Theorie hinter der Musik kennt, dann "hört" man auch die Eins!!!

Das Takt 1x1 der Latinmusik - die Eins finden leicht gemacht

Einfach mal Pop oder Salsamusik hören und versuchen das mitzuzählen und gleichzeitig die Noten anschauen. Auch wenn ihr keine Noten lesen könnt, ist das kein Problem. Jede Note steht für einen Schlag. Ich hätte stattdessen auch einfach Kreise malen können.


Darf man die 1 und die 5 verwechseln?

Die 1 und die 5 klingen für Nicht-Musiker und Nicht-Tänzer sehr ähnlich. Auch fortgeschrittenen Tänzern passiert es, dass sie (z.B. durch Schrittfehler) plötzlich auf der 5 rauskommen. Gute Tänzer hören dies sofort, und plötzlich fühlt sich der Tanz auch nicht mehr ganz richtig an.
Was ist der Grund? Ein Vierteltakt war doch beendet, oder? Genau, EIN Takt war zuende, aber bei allen Tänzen bilden zwei Takte eine Einheit! Die Musik ist in Zweierblöcken und deren Vielfachen aufgebaut (siehe Grafik oben). Auch alle Tanzfiguren bestehen auch acht Viertelnoten - versetzt man nun den Tanz um einen einzelnen Takt mit vier Schlägen, so ist man nicht mehr parallel zum Raster der Musik und bei allen wichtigen musikalischen Stellen des Stückes, an denen man das Stück tänzerisch interpretiert mitten in der Figur! Das kann nicht mehr gut aussehen.
Im Idealfall sollte es aber eher so sein, dass eine Figur mit der Eins endet und man dann an wichtigen Übergängen im Stück dieses zum Beispiel durch Styling, einen Bodyroll, eine Soloeinlage uvm. interpretiert.
gleiches gilt natürlich auch für Salsa auf 2, allerdings gehe ich davon aus, dass Tänzer, die auf zwei tanzen, eh um diese Dinge längst bescheid wissen!

Also viel Spaß beim Zählen und Üben. Nicht aufgeben, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.